Überwachung per Video

Falls Sie mit dem Gedanken spielen eine Überwachungskamera bei sich zu Hause zu installieren, sollten Sie sich über die rechtlichen Kriterien informieren. Wir zeigen Ihnen was Sie über die technischen Hilfsmittel wissen müssen.

Gerade größere Unternehmen bedienen sich der Überwachungssysteme, um Ihre Produkte und andere Dinge vor Einbrüchen zu schützen. Sie helfen dabei Beweise aufzuzeichnen, die zur Überführung eines Verbrechens führen können. Geht es um Videoüberwachung müssen aber auch immer die Persönlichkeitsrechte von Personen beachtet werden, die dadurch berührt werden können.

Der rechtliche Rahmen

Unterschieden wird zwischen einer staatlichen Überwachung, bei der öffentlich zugängige Orte überwacht werden und einer privaten Überwachung von privaten Anwesen oder Gegenständen. Bei privater Überwachung muss man sicherstellen, dass nur das eigene Grundstück durch die Videokamera erfasst wird. Nachbargrundstücke oder Gehwege sollten aufgrund von Persönlichkeitsrechten unberührt bleiben. Zudem sollte ein Hinweis auf Überwachung angebracht und gegebenenfalls Angestellte informiert werden. Die aufgezeichneten Bänder sollten für andere unzugänglich aufbewahrt und in regelmäßigen Abständen wieder gelöscht werden.

Bei der Überwachung eines Unternehmens sollte man sich zuvor fragen, ob die Überwachung nur das Firmengelände oder auch die Mitarbeiter betreffen soll. Falls Mitarbeiter überwacht werden, sind diese auch darüber eingeweiht oder ist der Sachverhalt der Überwachung durch eine Betriebsvereinbarung geklärt? Ist eine Überwachung notwendig, gibt es beispielsweise einen Verdacht oder wurde eine Straftat verübt?

Systeme zur Überwachung

Die technischen Möglichkeiten haben sich in den vergangenen Jahren schnell weiterentwickelt. Vor allem ist es heutzutage möglich, auch eine größere Menge an Videomaterial zu speichern. Wer sein Eigenheim mit Kameras überwachen will, für den empfiehlt sich ein komplettes Überwachungsset mit Kameras, Monitoren und der Möglichkeit zur drahtlosen Übertragung des aufgenommenen Materials. Komplette Sets sind natürlich etwas teurer. Einzelne hochwertige Kameras sind aber bereits ab 50 Euro zu erhalten, können aber je nach Ausstattung auch deutlich teurer sein. Den technischen Möglichkeiten sind dabei fast keine Grenzen gesetzt, auch GPS-Ortung oder Abhörung ist möglich. Hierbei sollte allerdings wieder stark auf den rechtlichen Rahmen geachtet werden.

Entscheiden Sie sich für eine Überwachung per Video für Ihr Zuhause oder Ihr Unternehmen, sollten Sie sich professionelle Beratung zur Hilfe holen. Eine Detektei kann Sie zu allen wichtigen Informationen beraten und Sie können sich zugleich über die rechtlichen Rahmenbedingungen aufklären lassen. Auch bei der Installation kann Ihnen kompetent geholfen werden, damit einer professionellen Überwachung nichts mehr im Wege steht.

 

Videoüberwachung