Eine Scheidung kann sehr nervenaufreibend sein, wenn beide Partner im Schlechten auseinandergehen. Wenn Kinder aus der Beziehung hervorgegangen sind, kommt neben dem Streit um Hab und Gut auch noch der Sorgerechtsstreit hinzu. Dies stellt meist eine sehr große Herausforderung für die Beteiligten, auch für die Kinder, dar.

Kindesentzug als Gefährdung des Kindeswohl

Es kommt nicht selten vor, dass ehemalige Partner eine solch starke Abneigungen gegeneinander entwickeln, dass die gemeinsamen Kinder dazu genutzt werden, den Partner zu verletzen. Beispielsweise wird das Kind einem der Partner vorenthalten. Dabei leidet nicht nur der betroffene Partner, sondern natürlich auch das Kind. Deshalb wird der Kindesentzug in Deutschland hart bestraft, vor allem, wenn das Kindeswohl dabei gefährdet wird. Werden einem Elternteil durch das Gericht mehr Sorgerechtsentscheidungen zugesprochen, kann dies den anderen Partner aus der Bahn werfen und im schlimmsten Fall zur Kindesentführung führen. Sie wollen nicht akzeptieren, dass ihre Zeit mit Ihrem Kind von nun an eventuell eingeschränkt ist. Für den anderen Partner beginnt hier dann eine Zeit der Angst, solange das eigene Kind verschwunden ist.

Privatdetektiv zur Ermittlung des Aufenthaltsortes

Wenn Sie eine solche Situation durchleben, in der Ihr ehemaliger Partner Ihr gemeinsames Kind nicht wie vereinbart nach Hause gebracht hat und nicht mehr für Sie erreichbar ist, sollten Sie sofort die Polizei über einen möglichen Kindesentzug informieren. Eine Privatdetektei kann Ihnen zudem dabei helfen auf schnellstmöglichem Weg, den Aufenthaltsort Ihres Ex-Partners und Kindes zu bestimmten, sodass Sie Ihr Kind schnell wieder in die Arme schließen können. Privatdetektiven stehen für die Aufklärung solcher Fälle zahlreiche technische Hilfsmittel für Observationen zur Verfügung, um Ihren Fall zu lösen.

Kindesentzug