Suche nach Adressen und Personen

Wer einmal einen Menschen aus den Augen verloren hat, egal ob durch einen Umzug in eine andere Stadt oder eine Auswanderung in ein anderes Land, hat Jahre später vielleicht den Wunsch die Person wiederzufinden. Aber nicht nur Privatleute können auf der Suche nach einer bestimmten Person sein. Auch Unternehmen benötigen manchmal Hilfe, um Schuldner aufzuspüren. Um die Adresssuche voranzubringen, gibt es verschiedenen Möglichkeiten.

Adress- und Telefonbücher nutzen

Die erste Anlaufstelle zur Suche einer Person oder Adresse sind Adress- und Telefonbücher. Heutzutage sind diese auch im Internet verfügbar. Auf Internetseiten wie www.dastelefonbuch.de, www.klicktel.de oder www.goyellow.de lässt sich nach Namen oder Branchen suchen. Ist nur die Telefonnummer vorhanden, kann auch so nach der dazugehörigen Adresse gesucht werden. Auch in anderen Ländern innerhalb Europas kann die Suche mit Hilfe von Adress- und Telefonbüchern online erfolgen. Hierbei sind die jeweiligen Seiten meist jedoch nur in der jeweiligen Landessrache verfügbar. Die Suche außerhalb Europas kann sich hingegen schon als etwas schwieriger gestalten. Hier werden Informationen über die Bürger oftmals nicht in Telefonbüchern erfasst. Zusätzlich kommt noch die sprachliche Barriere hinzu.

Behörde oder Suchdienst einschalten

Das Einwohnermeldeamt kann dabei helfen, die Anschrift einer Person zu ermitteln, solange Sie gewisse Informationen, wie den ehemaligen Wohnort nennen können. Bei der Suche über das Einwohnermeldeamt entstehen Verwaltungsgebühren, die sich zwischen 5 und 15 Euro bewegen können.

Wer durch eigene Bemühungen nicht fündig wird, hat die Möglichkeit online die Melderegisterauskunft zu nutzen. Die Suche erfolgt hier innerhalb der gesamten EU. Der Suchende kann hier verschiedenen Suchen in Form von Sammelanfragen oder Einzelanfragen starten. Hierbei entstehen jedoch Kosten, deren Höhe von verschiedenen Faktoren abhängen. Die Melderegisterauskunft ist unter www.riserid.eu zu finden.

Suche über Suchmaschinen und soziale Netzwerke

In der heutigen Zeit bietet sich natürlich auch die Suche über bekannte Suchmaschinen wie www.google.de, sowie die gängigen sozialen Netzwerke an. Über Google kann beispielsweise auch eine Bildersuche erfolgen, um Personen oder Aufenthaltsorte identifizieren zu können. Google ist zwar die bekannteste Suchmaschine, es gibt jedoch auch Alternativen, wie beispielsweise www.bing.com.

Oder haben Sie bereits bei Facebook nach Ihrem verlorenen Freund oder Familienmitglied gesucht? Schon häufig haben sich so, aus den Augen verlorene Personen wiedergefunden. Neben Facebook stehen noch Netzwerke wie Twitter oder Google Plus zur Verfügung. Neben der bloßen Namenssuche kann es auch helfen, eine konkrete und öffentliche Anfrage zu posten und auf eine große Reichweite zu hoffen.

Suche durch eine Detektei

Wer trotz all dieser Möglichkeiten nicht fündig wird, findet Hilfe bei einer Detektei. Die dort Angestellten Mitarbeiter sind geübt bei der Suche nach vermissten Personen. Aus der Höhe des Aufwands für die Ermittlungen, setzen sich die Kosten für die Nachforschungen zusammen. Es hängt auch davon ab, ob eine Suche national oder international erfolgen soll.

Adressermittlung und Personensuche